pu beschichtung

Leider wurde im Jahr 2020 auch unser Sommerurlaub Coronabedingt abgesagt, weshalb wir uns auch ein Corona Projekt überlegt haben. Da wir unseren Garten im Sommer nie nutzen, haben wir uns für den Bau eines Betonpools aus Schalsteinen entschieden.

Da wir beide Handwerker sind, machen wir natürlich alles vom Beton bis zur Beschichtung selbst. Tage lang haben wir nach einer Beschichtung gesucht, die lange hält und die man aber auch selbst machen kann.

Wir waren kurz vor dem Aufgeben und haben dann http://pool-coatings.eu Website gefunden, die diese Beschichtung Speziell für den Poolbau verkauft. Wie immer hatten wir auch viele Fragen die wir dann dem Verkäufer von Pool Coatings gestellt haben, die uns immer sehr gut beantwortet wurden. Auch am Telefon konnte er uns fachlich alle Fragen beantworten (Danke Herr Detlef Ludwig).

Wie bestellt, wurde unsere Beschichtung Ende März auf einer Palette von der Spedition geliefert.  Wir haben uns extra eine Woche Urlaub genommen, damit wir die Beschichtung nach Herstellerangaben mit der angegebenen Trocknungszeit auftragen können.  Als Vorbereitung für die Beschichtung haben wir PCI Nanocret FC verwendet und abgeschliffen. Dieser ist Faserverstärkt und lässt sich einfach verarbeiten. Durch das PCI Nanocret FC bekommt man eine sehr glatte und feste Fläche.

Da wir unseren Pool aus Beton und Schalsteinen gebaut haben, haben wir die doppelte Menge an Grundierung bestellt, da Beton einfach sehr viel Flüssigkeit aufnimmt. Vor dem Grundieren haben wir alle Flächen mit dem Staubsauger gereinigt.

Die Grundierung wird in einem sauberen Eimer ca. drei Minuten mit dem Härter vermischt. Dieser Arbeitsschritt muss so bei allen Schichten in verschiedenen Mischverhältnissen wiederholt werden.  Nach dem Mischen kann die Grundierung einfach aufgetragen werden. Diesen Schritt haben wir noch einmal wiederholt. Die Grundierung ist das A und O, hier also immer gewissenhaft arbeiten, da sonst keine gute Haftung gewährleistet ist. Die Grundierung lässt sich wie normaler Lack auftragen. Sie ist sehr flüssig und dafür ist nicht viel Vorwissen nötig.

Nach 12 bis 24 Stunden Trockenzeit kann man mit dem LouisPUR beginnen. Dies ist der schwierigste  und aufwendigste Schritt. Hier ist sehr genaues arbeiten nötig. Zuerst muss das Vlies auf die richtige Länge zugeschnitten werden. Auch hier muss das LouisPUR mit dem Härter gemischt werden. Wir haben zuerst mit den Ecken begonnen. Hierfür müssen mit der kleinen Walze die Ecken bestrichen werden. Gleich nach dem Einstreichen muss das Vlies direkt in die Beschichtung gelegt und angedrückt werden. Sobald das Vlies sauber ohne Falten liegt, wird mit der Walze die Beschichtung auf das Vlies aufgetragen. Man sieht bei diesem Arbeitsschritt gleich ob sich das Vlies gut aufgesaugt hat. Wir haben versucht so wenig wie möglich Stöße zu haben. Bei den Ecken und Übergängen haben wir uns wirklich viel Zeit gelassen, das solltet ihr auch machen. Sobald alle Ecken ausgearbeitet sind, kann man mit den Wänden beginnen. Hier gilt immer Nass in Nass es sollten keine Pausen eingelegt werden.  Das Vlies wird an den Wänden wie eine Tapete angeklebt. Diese sollte mit ca. 5cm Überlappung und auch Faltenfrei angebracht werden. Wichtig ist, nicht bei der Menge der Beschichtung zu sparen, wir haben deutlich mehr Beschichtung benötigt als berechnet. Wir haben noch zwei zusätzliche Schichten mit LouisPUR aufgetragen. LouisPUR ist die wichtigste Schicht, da sie das Becken wasserdicht macht und sehr elastisch ist.

Nach der LouisPUR wird als Endbeschichtung die LouisCOLOR UV aufgetragen. Dieser Topcoat muss auch nach Herstellerangaben gemischt werden. Es ist möglich, dass es wie bei uns eine Winterproduktion ist, diese muss zu dem Härter noch mit Verdünnung gemischt werden. Diese Schicht ist im trockenen Zustand sehr glatt und wir würden empfehlen, eine Kurz-Flor-Walze zu verwenden, da diese eine feinere Struktur hinterlässt. Nach dem Mischen wird diese Schicht wie die vorherigen aufgetragen. Diese Beschichtung ist dickflüssiger, lässt sich aber gut auftragen und es gibt keine Schlieren.

Fazit: Die komplette Beschichtung lässt sich mit ein wenig Geschick einfach verarbeiten. Dafür ist aber eine digitale Waage, gutes Werkzeug und viel Zeit nötig. Für die persönliche Schutzausrüstung würden wir ordentliche Handschuhe und eine Atemmaske z.B. Lackiermaske von 3M empfehlen. Es ist einfacher beim Vlies einlegen zu zweit zu arbeiten. Wer noch nie mit Farben zu tun hatte, sollte sich vielleicht eine zweite Person mit Fachwissen dazu holen, dann geht auf jeden Fall alles gut.

 

So sah der Pool vor der Beschichtung aus.

( “”Bewegen”” Klicken und Ziehen oder mit dem Finger verschieben)

( “”Zoomen”” Mausrad oder mit zwei Fingern Zoomen)

 

So sieht der Pool nach der Beschichtung aus.

         

 

Wie wir dies umgesetzt haben können sie in dem Video ansehen.

 

Für eventuelle Fragen stehen wir euch gerne jederzeit zur Verfügung.


8 Kommentare

Turgut Dereli · 25/02/2021 um 11:29

Poolbau und Beschichtung mit Polyurethan Erfahrungsaustausch….
Ist eine Kontaktaufnahme telefonisch mit Ihnen möglich?

VG
Turgut Dereli

Turgut Dereli · 25/02/2021 um 12:07

Poolbau, PoolBeschichtung; Polyurethanbeschichtung….
Ist ein telefonischer Erfahrungsaustausch mit Ihnen möglich ?

VG
Turgut Dereli

Pavel Stys · 25/02/2021 um 13:37

Guten tag ja kein problem sende ihnen die nummer an ihre mail

Pavel Stys · 25/02/2021 um 13:37

Ja ist möglich habe ihnen meine Nummer geschickt:-)

Die beschichtung setzte ich aber erst Ende März um. In Anschluss werde ich auch den Bericht und das Video dazu erstellen und hier online stellen.

Danke ihnen.

Daniel Gütter · 04/07/2021 um 20:52

Guten Abend. Wir sind in genau der gleichen Situation und werden aufgrund der schmalen aber langen Bauform unseren Pool selbst bauen. Sehr, sehr gern würden wir einige kurze Fragen stellen. Wenn dies möglich wäre, schreiben Sie mir per email Ihre Telefonnummer, würde dann auch per email anfragen wann es passt Sie anzurufen. Vielen Dank und Herzliche Grüße! Daniel Gütter mit Familie

Pavel Stys · 04/07/2021 um 21:23

Guten Abend gar kein problem ich sende ihnen meine nummer dann können wir abends mal telefonieren. Mfg stys

Julien Kurth · 25/07/2021 um 15:15

Hallo zusammen,

wir bauen auch gerade einen Pool und sind uns nicht sicher, ob und welchen Putz man am besten nimmt. Könnt Ihr uns sagen, welchen Putz Ihr genommen habt, bevor die Beschichtung aufgetragen wurde ?

Vielen Dank im Voraus! 🙂

Pavel Stys · 25/07/2021 um 16:13

Hallo Julian,
haben den PCI Nanocret FC benutzt. Dieser ist in der beschreibung beschrieben. Und im Video siehst wie es danach ausgesehen hat.

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

selber machen